Norwegian Air International: Das bietet die Airline

Die Fluggesellschaft Norwegian Air International macht in erster Linie durch günstige Flugangebote in die USA auf sich aufmerksam. Dabei verwendet sie ein neuartiges Konzept, das für geringe Kosten sorgt und damit niedrige Flugpreise ermöglicht.

Norwegian Air International: Eine Billigfluggesellschaft für Flüge in die USA

Norwegian Air International ist eine irische Fluggesellschaft. Norwegian – eine irische Fluggesellschaft? Ja, Sie haben richtig gelesen. Allerdings handelt es sich dabei um eine Tochtergesellschaft von Norwegian Air Shuttle. Dieser Konzern stammt tatsächlich aus dem Königreich Norwegen. Er bietet bereits seit 1993 sehr erfolgreich innereuropäische Billigflüge an.

Im Rahmen seines Expansionskurses wollte die Fluggesellschaft ihr Streckennetz ausweiten und um Verbindungen in die USA erweitern. Allerdings herrschen in diesem Land auf der anderen Seite des Atlantischen Ozeans hohe Restriktionen für ausländische Fluggesellschaften. Diesen ist es nur in Ausnahmefällen gestattet, einen amerikanischen Flughafen anzusteuern. Bekanntlich gibt es jedoch keine Regel ohne Ausnahme: Die EU und die USA vereinbarten 2008 das Open-Skies-Abkommen, das diese Beschränkung weitgehend aufhob. Für die norwegische Fluggesellschaft bestand nun jedoch das Problem, dass Norwegen nicht zur EU gehört und dass das Land somit auch nicht in das Abkommen integriert war.

Aus diesem Grund gründete sie ein Tochterunternehmen in Irland. Dieses erhielt eine Lizenz nach irischem Recht und genießt daher alle Privilegien dieses Abkommens. Die Gründung erfolgte 2014. Bis Norwegian Air International Transatlantikflüge anbieten konnte, sollten jedoch noch einige Jahre vergehen. In dieser Zeit baute das Unternehmen ein innereuropäisches Streckennetz auf und verbindet seitdem Irland mit vielen europäischen Urlaubszielen. Der erste Interkontinentalflug erfolgte schließlich am 16 Juni 2017 – von Edinburgh zum Stewart Airport in Newburgh, rund 100 km von New York City entfernt.

Video: Reisecheck: Billig-Airlines nach Übersee | Galileo | ProSieben

Der Norwegian-Konzern: Eine bekannte Marke in der Luftfahrt

Obwohl es sich bei Norwegian Air International um eine eigenständige Fluggesellschaft handelt, sind die Verbindungen zu den übrigen Unternehmen des Norwegian-Konzerns sehr eng. Das ist bereits auf den ersten Blick deutlich zu erkennen. Alle Flugzeuge sind im vorderen Bereich charakteristisch rot lackiert und auch die Spitze der Seitenflosse ist in dieser Farbe gehalten.

Darüber hinaus verfügen sie über den Schriftzug norwegian.com und ein einheitliches Logo. Daraus geht bereits hervor, dass die einzelnen Gesellschaften auch eine einheitliche Vermarktungsplattform nutzen: die Internetseite, die auf den Flugzeugen beworben wird. Die einzelnen Tochtergesellschaften führen ihre Flüge stets im Namen der Muttergesellschaft durch. Zum Konzern gehören neben der hier behandelten Fluggesellschaft und dem Mutterkonzern noch die Unternehmen Norwegian Long Haul aus Norwegen, Norwegian Air UK aus Großbritannien sowie Norwegian Air Argentina aus Argentinien.

Die meisten Fluggesellschaften nutzen für ihre Langstreckenflüge große Drehkreuze. Sie bieten Verbindungen zwischen großen Städten an, die aufgrund ihrer enormen Bevölkerung viele potenzielle Fluggäste versprechen. (#01)

Die meisten Fluggesellschaften nutzen für ihre Langstreckenflüge große Drehkreuze. Sie bieten Verbindungen zwischen großen Städten an, die aufgrund ihrer enormen Bevölkerung viele potenzielle Fluggäste versprechen. (#01)

Point-to-Point-Flüge in die USA: Ein neues Konzept von Norwegian Air International

Die meisten Fluggesellschaften nutzen für ihre Langstreckenflüge große Drehkreuze. Sie bieten Verbindungen zwischen großen Städten an, die aufgrund ihrer enormen Bevölkerung viele potenzielle Fluggäste versprechen. Fluggäste aus anderen Regionen müssen einen Verbindungsflug buchen, um an ihr endgültiges Ziel zu kommen. Für die Airlines scheint dieses Konzept profitabel, da sie sich davon versprechen, dass beinahe jeder Flug voll besetzt ist.

Für viele Menschen, die abseits der großen Drehkreuze leben, bringt dies jedoch einige Nachteile mit sich. Durch das Umsteigen und das Warten auf die nächste Verbindung erhöht sich die Reisedauer in der Regel erheblich. Zum anderen fallen für den zusätzlichen Flug häufig Zusatzkosten an. Bei der irischen Billigfluglinie kommt jedoch ein neues Konzept zum Einsatz: Auch für Langstreckenflüge setzt sie auf Point-to-Point-Verbindungen. Das bedeutet, dass sie auch kleinere Ziele direkt miteinander verbindet.

In den USA fliegt sie den bereits genannten Flughafen Stewart sowie die Städte Hartford, Connecticut und Providence, Rhode Island an. Diese verbindet sie mit Dublin, Shannon, Cork, Belfast, Edinburgh und Bergen. Auf diese Weise entsteht ein Streckennetz, das sich stark von den Angeboten der klassischen Airlines unterscheidet. Dieses Konzept bringt nicht nur einen höheren Komfort für die Kunden abseits der großen Ballungszentren mit sich. Darüber hinaus führt es zu sehr niedrigen Kosten. Die kleinen Flughäfen, die kaum international agieren, bieten den Fluggesellschaften häufig sehr günstige Tarife, damit sie die entsprechenden Ziele ansteuern.

Eines der Markenzeichen dieser Airline ist ihre moderne und sehr effiziente Flotte. (#02)

Eines der Markenzeichen dieser Airline ist ihre moderne und sehr effiziente Flotte. (#02)

Die Flotte der Fluggesellschaft: Modern und effizient

Eines der Markenzeichen dieser Airline ist ihre moderne und sehr effiziente Flotte. Dabei kommen überwiegend Flugzeuge des Typs Boeing 737-800 zum Einsatz. Von diesem Typ besitzt sie 63 Flugzeuge. Hinzu kommen sechs Modelle der neuesten Generation – Boeing 737 MAX8. Diese zeichnen sich gegenüber dem Vorgänger dadurch aus, dass sie noch effizienter arbeiten. Während die herkömmlichen Flugzeuge vorwiegend für die kürzeren Strecken bei innereuropäischen Verbindungen zum Einsatz kommen, sind die neuen 737 MAX8 für den Transatlantik-Verkehr vorgesehen.

Mit einem Durchschnittsalter von 3,2 Jahren (Stand 2018) belegt die Airline international einen der besten Plätze. Das bedeutet, dass die Fluggäste in den Genuss moderner Flugzeuge mit hohem Komfort kommen. Darüber hinaus ist die Flotte des Unternehmens so zusammengestellt, dass sie recht wenig Treibstoff verbraucht. Bereits die älteren Flugzeuge vom Typ 737-800 haben einen relativ geringen Verbrauch. Die neuen Modelle vom Typ 737 MAX8 zählen zu den effizientesten Flugzeugen weltweit. Das führt nicht nur zu einem wertvollen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz. Darüber hinaus sinken dadurch die Betriebskosten erheblich.

Viele Fluggäste haben insbesondere bei Billigfluggesellschaften Bedenken hinsichtlich der Sicherheit. (#03)

Viele Fluggäste haben insbesondere bei Billigfluggesellschaften Bedenken hinsichtlich der Sicherheit. (#03)

Hohe Sicherheit bei Flügen von Norwegian Air International

Viele Fluggäste haben insbesondere bei Billigfluggesellschaften Bedenken hinsichtlich der Sicherheit. Doch gerade in diesem Punkt schneidet diese Airline ausgesprochen gut ab. Hier wurden bislang überhaupt keine Zwischenfälle registriert. Da das Unternehmen allerdings noch recht jung ist, mag das keine allzu hohe Aussagekraft haben. Daher lohnt sich ein Blick auf den Mutterkonzern. Auch hier ist festzustellen, dass die Fluggesellschaft als ausgesprochen sicher gilt. Es kam weder zu einem tödlichen Unfall noch zum Verlust eines Flugzeugs.

Der schwerste Zwischenfall ereignete sich 2012, als ein Flugzeug im Landeanflug plötzlich stark an Geschwindigkeit verlor. Trotz dieser kritischen Situation konnten die Piloten letztendlich sicher landen. Ein Grund für die hohe Sicherheit liegt in der sehr modernen Flotte. Wie bereits beschrieben, beträgt das Durchschnittsalter der Flugzeuge bei Norwegian Air International lediglich 3,2 Jahre. Beim Mutterkonzern ist es mit 4,9 Jahren nur unwesentlich höher. Das führt dazu, dass alle Flugzeuge über eine moderne Technik verfügen und sich in einem einwandfreien Zustand befinden. Das reduziert das Risiko für einen Unfall erheblich.

Video: Norwegian Air Shuttle – Neue Flugzeuge

Günstige Preise für Langstreckenflüge

Billigflieger stellen für innereuropäische Flüge bereits seit Langem eine beliebte und günstige Alternative dar. Sie ermöglichen es, viele Ziele zu sehr günstigen Kosten zu erreichen. Der Norwegian-Konzern hat diese Strategie nun auch auf Langstreckenflüge ausgeweitet. Sicherlich müssen die Passagiere dabei einige Nachteile in Kauf nehmen – beispielsweise dass die Gepäckmitnahme stark eingeschränkt ist und dass sie kein Gratis-Essen erhalten.

Einschnitte beim Service stellen jedoch nur einen Grund dafür dar, dass diese Fluggesellschaft unschlagbar günstige Preise für Transatlantikflüge anbieten kann. Von deutlich größerer Bedeutung ist das durchdachte Point-to-Point-Konzept, das unter anderem zu sehr niedrigen Kosten für die Flughafennutzung führt. Moderne Flugzeuge mit geringem Kraftstoffverbrauch tragen ebenfalls zur Kostenreduktion bei. Auf diese Weise bietet Norwegian Air International eine sehr günstige Möglichkeit, um in die USA zu fliegen.


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: _aapsky  -#01: _B.Forenius  -#02: Philip Pilosian -#03: Philip Pilosian

Über Marius Beilhammer

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Comments are closed.